So gelingen digitale Change-Prozesse - Technisches Marketing | Redaktion | Content-Management
15044
post-template-default,single,single-post,postid-15044,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

So gelingen digitale Change-Prozesse

digitale Change-Prozesse

So gelingen digitale Change-Prozesse

Digitale Change-Prozesse bringen manchmal Schwierigkeiten mit sich. Zum Beispiel dann, wenn die Belegschaft mauert. Zwei 4.0-Experten aus einem EU-geförderten Projekt erläutern, worauf Führungskräfte in ihrer Kommunikation achten müssen. (Bild:  © pathdoc / Fotolia)

Auf einen Blick:

  • Mögliche Ursache von Akzeptanz-Problemen bei digitaler Wandlungsprozessen
  • Wer über die Köpfe der Mitarbeiter hinweg plant, riskiert ein Scheitern des Projekts
  • Die zwei Haupt-Ängste von Mitarbeitern: Arbeitsplatzverlust und Überwachung
  • Führungskräfte müssen für eine Nachqualifizierung der Leute sorgen
  • Nur durch eine lernförderliche Atmosphäre kann ein 4.0-Change gelingen

Die beiden Digitalisierungs-Fachleute Almut Ranft (OWL Maschinenbau) und Andreas Michael vom Institut für Systemdynamik und Mechatronik der Fachhochschule Bielefeld  schildern, welche Kommunikations- und Beteiligungsformen zu einem Miteinander bei Change-Prozessen führen. Das Ansetzen an den Haupt-Befürchtungen von Belegschaftsmitgliedern ist enorm wichtig: Die Angst, auf dem Abstellgleis zu landen und die heimliche Erhebung sensibler Daten durch digitale Systeme.

Digitale Change-Prozesse – lesen Sie hier den kompletten Beitrag auf Techno-Marketing.biz!

In meinem Online-Fachmagazin finden Sie außerdem noch viele andere Beiträge über technisches Marketing, die überzeugende Informationsaufbereitung und Innovations-Kommunikation.

Innovationsmarketing-Leitfaden – kostenloser Download

In Zusammenarbeit mit dem Verband IDEE-SUISSE ist ein Innovationsmarketing-Leitfaden mit vielen Best-Practice-Beispielen von Mitgliedsunternehmen entstanden. Im Fokus des kostenlosen praxisorientierten Ratgebers steht die Kommunikation über alle Phasen – von der ersten Idee über die Suche von Finanziers bis hin zur Markteinführung. Ab sofort können Sie die PDF-Datei hier  herunterladen (dazu dann bitte das Formular unten ausfüllen).

 Digitale Change-Prozesse

Aus dem Inhalt:

Warum die brillante Idee im Kämmerlein nicht ausreicht
Unterschiede in der Vermarktung anfassbarer und immaterieller Angebote | Eine Lösung für viele Anlässe: Das Marketingkonzept | SWOT-Analyse | Wer nicht fragt, bleibt dumm! Im Vorfeld Widerstände ermitteln

Schritt für Schritt: Phasen und Zielgruppen der Innovationskommunikation

Externes Innovationsmarketing
Investorensuche | Crowdfunding | Sponsoring

Internes Innovationsmarketing
Firmenperspektive | Mitarbeiterperspektive

Marketing im Verbund
Netzwerke | Clusterorganisationen

Innovations-Erfolg durch Überzeugungskraft
Die emotionale Wirkung von Farben und Formen | Bilder wecken Neugier und Interesse | Den passenden Sprachstil wählen

Faszinieren Sie Ihre Zielgruppen: Informationsträger
Ideen- und Projektskizzen, Präsentationen, Handouts | Flyer, Broschüren & Co. | Mailings | Newsletter | Anzeigen | Website | Online-Werbung | Pressetexte | Social-Media-Veröffentlichungen

Laden Sie bei Techno-Marketing.biz den Leitfaden herunter!

 

No Comments

Post A Comment